Tierspi-Feste im Überblick

Kommende Fester:

Mai 2019   Säulifest

 

Die Tierspital Feste werden hauptsächlich vom 3. Jahreskurs organisiert. Wobei ein Teil vom Erlös später für die Staatsfeier verwendet wird. Der Gewinn ist jedoch sekundär, das Ziel ist es allen Tierspi-wesen einen gelungen Abend zu bieten. Das schöne dabei ist, dass man dank der lockeren Atmosphäre ideale Bedingungen hat um neue Kontakte zu knüpfen.

Der zweite Jahreskurs ist übrigens jeweils fürs Kuchenbacken zuständig.

 

Fondue-Essen
Das Fondue-Essen findet anfangs des 2. Studienjahres statt und ist ein Willkommensgruss vom Tierspital exklusive für die Studierenden des zweiten Jahreskurses. Es ist ein lustiges Beisammensein von Vetstudis des zweiten und dritten Jahreskurses bei einem feinen Käse-Fondue.


Jass-Turnier
Im Wintersemester treffen sich jassfreudige Studis und auch einige Dozierende zum alljährlichen Jass-Turnier. Für die Sieger gibt es tolle Preise, doch wie immer steht natürlich der Spass im Vordergrund.


Chlausfest
In der Vorweihnachtszeit findet das erste richtige Tierspi-Fest im neuen Studienjahr statt. Neben Glühwein, Nüssli und Schoggi gibt es richtig tolle Chlaus-Spiele, bei welchen sich die Jahreskurse aneinander messen können. Bei den Spielen sind aber etwa nicht nur Schnelligkeit, sondern auch viel Geschick und Treffsicherheit gefragt. Der Samichlaus und sein Begleiter Schmutzli dürfen natürlich auch nicht fehlen, denn bei den traditionellen Chlaussprüchen werden nicht mal die Professoren verschont.


Fakultätsfest
Das Fak-Fest wird jedes Jahr unter einem neuen Motto organisiert. Wer sich nicht passend zum Thema verkleidet ist nicht nur langweilig, sondern erntet auch viele böse Blicke. Gefeiert und getanzt wird jeweils im Präpariersaal, der sich bei jedem Tierspi-Fest in eine Disco mit allem drum und dran verwandelt.


Säulifest
Das Säulifest gilt als das tollste aller Fester und bietet einen krönenden Abschluss des Studienjahres. Ausnahmsweise beginnt es nämlich bereits am Freitagmittag, wenn sich Studierende, Mitarbeitende und Dozierende beim Fussball oder Volleyball messen. Danach gibt es oft Attraktionen und natürlich feines Essen, früher mussten gar Spanferkel ihr Leben lassen.